entspannte Eltern trotz Krise?


Wir sind wieder mittendrin statt nur dabei. Ich nehme wahr, dass sich eine Müdigkeit bei so vielen Eltern breit macht. Lockdowns und Co bringen uns alle an unsere Grenzen. Plötzlich ist im Job wieder alles anders und die Kids sollten wieder zu Hause unterrichtet werden. Viele Eltern haben zum Glück schon ganz gute Lösungen gefunden, ich möchte dir aber an diese Stelle noch ein paar Gedanken mitgeben, um euch die bevorstehende Zeit noch mehr zu erleichtern.


1. Du hast Vorrang

Klingt jetzt vielleicht etwas dämlich, wenn man sich die momentane Situation anschaut. Jedoch bin ich trotzdem der Meinung, dass es dir gut gehen muss, um dich gut um deine Kids kümmern zu können. Auch wenn es wieder Empfehlungen für Home-schooling gibt, so darfst du dir gut überlegen was du tatsächlich leisten kannst und willst. Es bringt niemandem was, wenn du in zwei Wochen krank bist, weil es einfach zu viel war.


2. Perfektion

Wir haben ganz oft den Anspruch, dass alles genau so weiterlaufen soll wie bisher. Wir wünschen uns, dass keine Veränderung in unserem Familiensystem eintritt, auch wenn es draußen drunter und drüber geht. Du darfst deine Ansprüche abschwächen. Es muss nicht alles ordentlich, sauber und perfekt sein. Es ist total in Ordnung, wenn in den kommenden Wochen einiges liegen bleibt.


3. Immer alles richtig machen Dieser Punkt schließt an den vorherigen an. Ich traue mich zu behaupten, dass jede Mama auf ihre Art eine gute Mama sein will. Das bedeutet ganz oft, auf gesunde Ernährung achten, Frischluft und ja nicht zu viel Fernsehen.

Wenn jetzt jedoch wieder alles Kopf steht, dann darfst du deine Ansprüche ans Mama-sein auch ein Stück nach unten korrigieren. Glaubst du wirklich, dass es deinen Kids langfristig schadet, wenn sie mal mehr Stunden vor dem Fernseher verbracht haben als sonst?


Es sind nur deine Ansprüche, die dich manchmal total ins Strudeln bringen…

Ich möchte diesen Beitrag gar nicht aufblasen und unnötig lange schreiben! Daher bleibt das heute so kurz und knackig.

Besinne dich immer wieder auf deine Bedürfnisse, denn die können dir wirklich Aufschluss darüber geben was du brauchst!


Alles Liebe,

Jacqueline