3 Tipps zur Vorbereitung einer megaaaa Birthday Party


Nach einigen Geburtstagsfeiern mit Buben und Mädchen haben wir ordentlich Erfahrung sammeln können. An dieser Stelle möchte ich dir 3 Tipps verraten, die bei uns immer für einen reibungslosen Ablauf sorgen.


1. Planen, planen, planen

Egal ob es die Gästeliste ist oder die Tagesstruktur! Wir planen alles. Die Kunst dabei ist es einen Zeitplan zu erstellen, der gut eingehalten wird und trotzdem Freiraum für spontanes Umplanen lässt.

Also immer ein paar Spiele oder Alternativen im Hinterkopf haben, um auf die Gruppe eingehen zu können :)

Wir erstellen uns auch immer einige Listen im Vorfeld. Hab ich ein Feuerzeug für die Kerzen, eine Tortenschaufel und alle Materialien für die Spiele, sind nur einige Fragen die wir uns davor stellen.

Natürlich ist es super aufwendig jeden Bereich durchzudenken, aber die Party läuft viel runder, wenn die Eckpunkte geplant sind. Jedes Mal, wenn man davonrennt, weil man irgendetwas vergessen hat entsteht eine Unruhe in der Gruppe, daher ist meine Herzensempfehlung alles mal durchzudenken und dann die Party zu schupfen 😉

2. Geschenke am Ende

Bei unserer Struktur ist uns ein Aspekt immer sehr wichtig... Wir führen unser Programm durch und dann kommen die Geschenke! Vielleicht meinst du jetzt, dass wir so die Kids zappeln lassen. Das ist absolut nicht der Fall. Es geht vielmehr darum, dass das Geburtstagskind sich noch Zeit für seine Freunde nimmt. Wir konnten definitiv die Erfahrung machen, dass eine Geschenkübergabe am Anfang manchmal dazu geführt hat, dass das Geburtstagskind alle Geschenke testen wollte. Dann wurde ausgepackt und irgendwie sind dann Spielsachen verschwunden oder verlegt worden. Das passiert nicht, weil irgendwer gemein ist, sondern das passiert, weil dann alle Kinder damit spielen wollen.

Daher meine Empfehlung an dieser Stelle: Besprich mit dem Geburtstagskind warum die Geschenke erst am Schluss überreicht werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder gut mit dieser Erklärung umgehen können.



3. Essen

Wir meinen es ja immer gut! Für uns Erwachsene ist es super wichtig, dass alle Kinder satt sind und genug zu Essen da ist. Doch auch hier sind wir oft ziemlich übermotiviert 😉

Als wir mit unseren Partys gestartet haben, kauften wir auch immer viel zu viel ein. Die Hälfte davon blieb meist übrig und landete bei unseren Hühnern 😉

Die Kids haben oft gar nicht so viel Verlangen nach Essen! Sie sind so beschäftigt damit zu spielen und Spaß mit ihren Freunden zu haben, dass man ihnen das Essen oft wirklich gut verkaufen muss. Daher unser Motto beim Thema Essen: weniger ist mehr 😉



Ist eine selbst organisierte Party immer nur ein Zuckerschlecken? – Nein, das denke ich nicht. Man darf sich ruhig eingestehen, dass es eine große Verantwortung mit sich bringt, wenn man fremde Kinder zur Beaufsichtigung hat. Aber es lohnt sich! Ich erinnere mich immer noch super gerne an die Geburtstagsfeiern zurück, die meine Mama für mich organisiert hat.

Ich bin davon überzeugt, dass du mit diesen Tipps deinem Kind eine mega Party organisierst! Und falls du dir jetzt doch denkst, dass dir das zu anstrengend ist, gibt’s immer noch die Möglichkeit die Party auszulagern! Also falls danach gerade der Wunsch in dir hochploppt und du dich um nichts kümmern möchtest, dann schau gerne HIER nach. Da gibt’s alle Infos zum Rundum Sorglos Geburtstags Paket 😉



Alles Liebe,

Jacqueline


Wenn die Tipps für dich hilfreich waren, dann erzähl gerne FreudInnen von unserem Blog