Homeoffice & Homeschooling-HIIIILFEEEE!

Homeoffice, Homeschooling alles an den Orten wo normalerweise die Entspannung stattfindet.

Nicht nur für uns Erwachsene ist diese Situation belastend. Hier ein paar Tipps und Tricks wie ihr als Familie die unterschiedlichen Bedürfnisse, ab 7.1., wieder unter einen Hut bekommen könnt.

1. Sei nicht so hart zu dir selbst

Es ist verständlich, dass ihr als Eltern euren Kindern die bestmögliche Ausbildung zur Verfügung stellen wollt und versucht euch dafür in 1000 Teile zu zerreißen. Es ist jedoch trotzdem total in Ordnung, wenn ihr euch eingesteht, dass nicht alle Anforderungen zu 100 Prozent erfüllt werden können. Nehmt es nicht so streng, wenn nicht das gesamte Tagespensum geschafft wird. Wenn eh schon allen die Köpfe rauchen und der Stress immer mehr zunimmt macht einfach mal eine Pause und arbeitet später oder am nächsten Tag weiter- das wirkt wahre Wunder 😉

2. Pausen


Wo wir auch schon zum nächsten Punkt kommen. Macht Pausen! Gönnt euch eine schöne Zeit als Familie. Stellt die Schule sowie die Arbeit auch gern mal hinten an und spielt ein lustiges Brettspiel

3. Arbeitsplatz und Struktur

Sofern dies möglich ist, richtet euch und euren Kindern einen Arbeitsplatz ein. Gib deinem Kind Strukturen vor. Macht euch Zeiten aus, in welchen für die Schule geübt wird. Dies ist enorm hilfreich und die Konzentration eurer Kleinen steigt enorm durch ein festgelegtes Setting. Sofern ihr keine Möglichkeit eines Arbeitsplatzes habt, kann euer Kind am Esstisch Platz nehmen, vielleicht sogar auf einem Sessel auf welchem es sonst nie sitzen würde.

4. Spielerisch Lernen

Gönnt euch Spaß beim Lernen! Es darf lustig sein! Vielleicht fallen euch Reime oder Eselsbrücken zu dem Lernthema ein. Umso kreativer ihr werdet umso schneller prägt sich euer Kind das Gelernte ein und kann es rascher wieder abrufen.

Viel Spaß bei der Umsetzung wünschen euch,

Jacqueline & Dominik